logo

Review: PMD Personal Microderm

4. September 2016   Alexandra Winzer  Beauty

Seit knapp einem Jahr ist gut deckende Foundation mein treuester Begleiter, denn nachdem ich mich für eine andere Verhütungsmethode entschieden hatte und mein Hormonhaushalt so verrückt spielte, dass er mir Akne im Gesicht bescherte, hat sich meine Haut nicht mehr so ganz erholt. Glücklicherweise ist die Akne inzwischen zurückgegangen, aber ein paar Unreinheiten und etliche Pickelmale müssen nach wie vor weggeschminkt werden.

pmd-personal-microderm-microdermabrasion-zuhause-review (4 von 5)

Was ist Microdermabrasion?

Damit sich mein Hautbild langsam wieder verbessert, habe ich vor einiger Zeit den PMD Personal Microderm getestet. Bei der Microdermabrasion werden abgestorbene Hautzellen abgetragen, wodurch sich bei regelmäßiger Verwendung der Teint und die Hautstruktur deutlich verbessern sollen. Ein weiteres Plus der Anwendung ist, dass Pflegeprodukte bis zu 20-mal besser wirken können, da sie ohne die abgestorbenen Hautschüppchen viel besser in die Haut einziehen.

Zuhause-Test mit dem PMD Personal Microderm

Der PMD Personal Microderm wird mit einem Netzkabel, zwei Kappen, verschiedenen Schleifscheiben und einer CD mit Schulungsvideo geliefert. Da es wichtig ist, die Haut durch eine falsche Anwendung nicht zu überstrapazieren, sollte man sich vorher unbedingt ganz genau über die Funktionsweisen des Gerätes und dessen Anwendung informieren. Die Anwendung selbst erfordert anfangs ein wenig Übung, ist mit ein wenig Routine aber sehr einfach und lässt sich prima in die gewohnten Beauty-Rituale mit aufnehmen.

Wie bereits erwähnt, wird der PMD mit verschiedenen Schleifscheiben mitgeliefert. Diese Scheiben haben verschieden starke Peeling-Wirkungen und sollten unbedingt dem Hauttyp angepasst werden. Kleine Schleifscheiben werden für das Gesicht verwendet, die größeren Scheiben sind für den Körper geeignet.

pmd-personal-microderm-microdermabrasion-zuhause-review (1 von 5) pmd-personal-microderm-microdermabrasion-zuhause-review (2 von 5)

Vor der Behandlung sollte das Gesicht gründlich gereinigt und abgetrocknet werden. Die zu behandelnde Hautpartie wird mit der freien Hand straffgezogen und dann wird der PMD über die Haut geführt. Hierbei wird die Haut vom Gerät angesaugt und mit der Schleifscheibe gepeelt. Wichtig ist, dass man den PMD nicht mehr als 2x über dieselbe Hautstelle führt und ihn durchgängig bewegt. Die erste Behandlung ist noch ein wenig ungewohnt und ich empfand das Gefühl auf der Haut als ein wenig unangenehm, aber das hat sich recht schnell gelegt. Nach der Behandlung sollte man die abgestorbenen Hautzellen abwaschen und eine Feuchtigkeitspflege verwenden. Eine Pause von 6 – 7 Tagen zwischen den Behandlungen wird empfohlen.

Fazit zur Microdermabrasion

Noch bin ich in der Testphase, aber ich kann schon jetzt erste kleine Erfolge sehen und werde den PMD Personal Microderm weiterhin fleißig nutzen. Nach der Behandlung fühlt sich die Haut super soft an und es ist schon ein ganz anderes Gefühl, wenn sich die Haut besser und irgendwie sauberer anfühlt. Die Anwendung macht auf jeden Fall Spaß und ist für mich in jedem Fall eine Bereicherung in meiner Beauty-Routine.

pmd-personal-microderm-microdermabrasion-zuhause-review (5 von 5)

Der PMD Personal Microderm wurde uns kosten- & bedingungslos für einen Test zur Verfügung gestellt.