dashblog logo
Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.
MerkenMerken

What’s in my Bag x Festival Edition

Anzeige | In freundlicher Kooperation mit Tempo.

Wer mir bei Instagram in den letzten Tagen fleißig zugeschaut hat, weiß, dass für mich das erste Festival in diesem Jahr anstand. Beim Splash in Ferropolis drehte sich alles um Hip Hop & Rap. Doch welche Tasche eignet sich eigentlich am Besten für ein Festival? Und was trägt man als Girl so alles mit auf ein Festivalgelände? Dieser Frage, die Tempo mir stellte, widme ich mich im heutigen Blogpost. Ihr könnt euch jedenfalls sicher sein: alles Festival Proofed!

Die perfekte Festivaltasche

Wer einmal mit einer Umhängetasche auf ein Festival geht, wird das nur ungern ein zweites Mal versuchen. Denn irgendwie hängt sie immer im Weg und Tanzen ist damit auch nicht ganz so ideal. Deshalb greifen viele Mädels zu einem kleinen Rucksack, aber auch das finde ich irgendwie störend und zumindest für die hinter einem stehende Person nicht sehr angenehm. Ich habe mich deshalb für eine Bauchtasche aus Leder entschieden, denn darin hat man ausreichend Platz und man merkt sie beim Tragen kaum. Mein Modell findet ihr bei H&M.

Festival Edition: What’s in my Bag

Nun geht’s an den wichtigsten Part: was darf alles mit? In meine Tasche passt zum Glück einiges rein, aber dennoch muss das Packen gut überlegt sein. Diese Gegenstände dürfen bei mir keinesfalls in einer Festivaltasche fehlen:

  • Beauty & Co
Wichtigstes Festivalutensil: feuchte Tücher! Ich bin ein wenig stolz, dass ich beim Splash zum Glück nicht auf ein Dixie gehen musste, aber dennoch: ohne Desinfektion – ohne mich. Von Tempo gibt es die fresh to go Tücher in handlichen Packungen, sodass sie wirklich in jede kleine Tasche passen. Glaubt mir: die anderen Festivalbesucher werden euch neidisch anschauen! Ich habe am liebsten die Protect Variante mir antibakteriellem Wirkstoff sowie die sanften Pure Tücher verwendet. Aber auch die Classic Variante ist sehr angenehm und klebt überhaupt nicht. Aktuell bekommt ihr die fresh to go Tücher hier sogar günstiger.
Für das richtige Festivalfeeling braucht man eine große Portion Glitzer! Deshalb war mein Highlighter die ganze Zeit mit dabei. Zwischendurch gab’s ein wenig Rouge auf die Wangen und einen neuen Lippenanstrich.
Das Festivalstyling läuft natürlich schon am Zeltplatz ab, aber für den letzten Schliff habe ich meist noch ein paar Accessoires in der Tasche. Blumenband und Schmuck dürfen bei keinem Festivalstyling fehlen. Und begegnet mir besser nicht, sollte ich mal meine kleine Haarbürste vergessen haben. Das ist für mich so ziemlich das Schlimmste was unterwegs passieren kann.

  • Gadgets
Ohne Frage: das Handy muss mit. Erstaunlicherweise hatte ich beim Splash auf dem Festivalgelände mehr Empfang als auf dem Zeltplatz. Zum Glück! Denn durch die App vom Festival wusste man sofort welcher Act wo stattfindet.
Was wäre ein Festival ohne kleine Gadgets und witzigen Spaß? Nicht fehlen dürfen Konfetti, Seifenblasen, eine Spritzpistole oder kleine Tattoos.
Ok, da gibt’s nicht viel zu erklären. Ohne Power Bank gehe ich als Bloggerin sowieso nicht aus dem Haus beziehungsweise Zelt.
Ebenso wie die Haarbürste gehören für mich Minzdrops zu den Must-haves in jeder Tasche. Und so darf auch auf dem Festival eine Erfrischung für Zwischendurch nicht fehlen. Denn mal ehrlich? So nah wie man sich vor der Bühne in der Menschenmenge kommt, darf wenigstens der frische Atem stimmen.

Ihr wollt wissen, welche Gadgets sonst noch so mit zum Festival müssen? Den Beitrag dazu findet ihr hier

Was darf in euer Festivaltasche nicht fehlen?
Wart ihr dieses Jahr auf einem Festival oder steht vielleicht noch eines an?

MerkenMerken

MerkenMerken

XOXO
signature