dashblog logo
Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.
MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

Throwback 01 | 18: Von Fashion, Bowls & Hochzeitsträumen

Wisst ihr was? Ich habe große Lust, euch wieder mehr an meinem täglichen Leben teilhaben zu lassen und persönliche Momente gemeinsam mit euch zu erleben. Hatte ich es vor einiger Zeit schon einmal mit wöchentlichen Rückblicken versucht, scheiterte das Ganze vor allem an genau einem Faktor: der Zeit. Deshalb werde ich euch nun zu Beginn jedes Monats etwas über meinen vergangenen Monat erzählen und Neuigkeiten verraten. Denn das ist es für mich, wovon ein Blog lebt. Ich kann nicht mit den Modestrecken der Vogue mithalten, jette nicht durch die Welt wie so mancher erfolgreicher Blogger, aber habe dafür mindestens ein genauso erfülltes und glückliches Leben. Ein Leben was jeder von euch dort draußen genauso leben kann. Und das möchte ich wieder mehr gemeinsam mit euch! Habt ihr Lust?

Meine Beiträge aus dem Januar:

Hochzeitsvorbereitungen, Fashion Week & gesunde Ernährung

Der Monat Januar startete für mich recht entspannt, aber gleichzeitig super aufregend. Viel Quality-Time, entspannte Abende, aber auch die ersten Vorbereitungen für unsere Hochzeit. Denn falls ihr meinen Beitrag I said Yes! noch nicht gelesen habt, erfahrt ihr es spätestens jetzt. Mein Freund und ich haben uns verlobt und werden nächstes Jahr heiraten. Allein die Vorstellung, ihn endlich meinen Mann nennen zu können ist total aufregend. Da ich das absolut typische Mädchen bin, was Hochzeitsträume betrifft, lege ich jetzt schon mit den Vorbereitungen los und ganz ehrlich? Das ist irgendwie auch nötig. Eins kann ich jedoch jetzt schon sagen: die Hochzeitsbranche ist verrückt und wahnsinnig teuer! Aber das ist wohl kein Geheimnis. Ich habe außerdem überlegt, ein Hochzeitstagebuch für euch zu schreiben, damit ihr an den ganzen Vorbereitungen teilhaben könnt. Was meint ihr?

Impressionen von der Fashion Week

Der zweite große Januar-Schwerpunkt war die Fashion Week in Berlin. Jenny war zu Besuch und wir haben ein bisschen Modewochen-Luft geschnuppert. Allerdings ist das Ganze irgendwie nicht mehr das was es einmal war. Ich habe lange überlegt ob und wie ich über die Berlin Fashion Week schreibe, aber ehrlich gesagt gibt es nicht besonders viel Spannendes für Euch zu berichten. Das war jetzt, wenn ich richtig gezählt habe, meine 10. Saison in Berlin und im Endeffekt ist alles einfach mehr Schein als Sein. Das war es zwar auch schon immer, aber gefühlt ist die Berlin Fashion Week in der Luft verpufft! Eventuell werde ich mich noch einmal gesondert dazu äußern, aber dieser Beitrag würde sich dann mehr um die Entwicklung der Branche drehen, anstatt um die Mode als solche. Denn die ist dort, leider (!), schon lange nicht mehr der Mittelpunkt.

Einzig der Berliner Modesalon hat sich in den letzten Saisons in eine grandiose Richtung entwickelt und gibt einem auch die Möglichkeit, selbst mit den Designern über die Kollektion zu plaudern. Daneben gibt es noch ein paar Designer, die sich in den letzten Jahren etablieren konnten und jetzt ihr eigenes Ding durchziehen, wie zum Beispiel Anja Gockel. Sie lieferte eine tolle Show im Adlon und war dazu überhaupt nicht abgehoben, sondern eine tolle Frau und sehr nahbar. Bei ihr hatte man das Gefühl, dass sie auf den ganzen, unnötigen Trubel auch keine Lust mehr hatte und füllte die Showreihen mit wichtigen Kunden und modebegeisterten Fans.

Hier lest ihr übrigens Jenny’s Fashion Week Beitrag mit unserem genauen Terminplan. 

Outfits der Fashion Week in Berlin

Außerdem habe ich die neue Energie genutzt, meine Ernährung umzustellen. Begonnen habe ich letzte Woche mit einer Diet Box von Up Great Life, die mich auf eine sehr gute Linie gebracht hat und neben einigen Zusatzstoffen, auch für Rezepte und Sportübungen gesorgt hat. Das war echt hilfreich. In dieser Woche habe ich zudem komplett auf Kaffee und Zucker verzichtet und ich muss sagen, dass ich dadurch echt so ein bisschen auf Entzug war. Mir ging es die ersten Tage nicht besonders gut: Kopfschmerzen, Energie- und Antriebslosigkeit. Ab Tag 4 ging es dann bergauf und mir schon sehr viel besser! Und auch jetzt fühle ich mich schon viel Fitter. Abgenommen habe ich allein in diesen 7 Tagen schon gute 2 Kilogramm und das motiviert auf jeden Fall sehr. Auch dazu könnte ich noch einmal einen Beitrag verfassen. Weiter machen werde ich jetzt mit viel Obst und Gemüse sowie Low Carb Gerichten. 

Neu für mich entdeckt:

  • Poké Bowls (Oranienburger Straße 7, 10178 Berlin) Gemeinsam mit Eileen war ich mal wieder auf der Suche nach leckerem Essen, was wir noch nicht hatten und schwups landeten wir bei den Boys von MALOA Hawaiian Poké Bowl am Hackeschen Markt. Dort gibt’s super leckere, gesunde Bowls mit Zutaten eurer Wahl. Es gibt rohen Fisch oder Tofu und dazu ganz viel Grünes, Nüsschen und mega leckere Soßen. Unbedingt probieren, wenn ihr in Berlin seid. Und kleiner Tipp: eine Bowl reicht locker für 2 Personen!
  • Acai Bowls: Damit bin ich wohl zwar nun der letzte Mensch auf diesem Planeten, der eine Acai Bowl probierte, aber ich dachte vorher tatsächlich immer, dass es eigentlich gar nicht so lecker sein kann. Tja! Falsch gedacht. Schmeckt echt ganz gut. Jedenfalls bei Superfoods & Organic Liquids in Mittte (Weinbergsweg 23, 10119 Berlin).

v.l.n.r.: Poké Bowls & Acai Bowl
  • Zwei neue Netflix-Serien: Dark & Die Telefonistinnen. Obwohl es eigentlich so gar nicht meinem Serienstil entspricht, habe ich Dark durchgeschaut. Aber es ist eine deutsche Netflix-Produktion und ich war neugierig. Es gibt zwar aktuell erst eine Staffel, aber die reicht erst einmal, wenn man danach nicht komplett verwirrt sein möchte. Sehr viele Charaktere, Zeitsprünge und verwobene Handlungen. Aber wirklich gut gemacht und mal etwas anderes. Ende des Monats habe ich dann noch mit Die Telefonistinnen begonnen und liebe es jetzt schon. Sie spielt in den späten 20er Jahren in Spanien und dreht sich um die Rolle der Frauen zu dieser Zeit, gepaart mit etwas Drama. Ziemlich perfekt für meinen Geschmack!

Gefällt euch dieses neue Beitragsformat? Ich würde mich freuen, wenn ihr einen Kommentar hinterlasst! So könnt ihr auch mitbestimmen, welche Beiträge bei Puppenzirkus demnächst so online gehen!

XOXO
signature
2 Responses
  • Emilie // La Mode et Moi
    02 . 02 . 2018

    Ich liebe diesen Bowl Trend =) Acai-Bowls und auch Quinioa/Reis-Bowls mag ich super gerne! Poké Bowls mag ich eigentlich auch, allerdings habe ich noch keine gegessen, die mich mich richtig satt gemacht hat :D
    Dark möchte ich mir unbedingt bald mal ansehen!
    Liebste Grüße,
    Emilie
    LA MODE ET MOI

    • Ally
      05 . 02 . 2018

      Ach krass! Ja, also ich habe meine meinem Freund für den nächsten Tag auf Arbeit mitgegeben – so viel war das. Und ich war super hungrig! Du solltest also unbedingt mal zu dem in Berlin gehen, wenn du mal wieder hier bist. :)

    What do you think?

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    *