dashblog logo
Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.
MerkenMerken

Thailand: Bangkok Shopping Guide

In meinem letzten Post, dem Bangkok Travelguide, habe ich euch bereits die Vorzüge der Stadt nähergebracht und einige Tipps und Must-see’s mitgegeben. Doch eines der schönsten Dinge habe ich dabei zunächst außen vor gelassen: Bangkok Shopping! Deswegen gibt’s nun einen eigenen Shopping Guide für die Hauptstadt Thailands, denn es gibt einfach so viel zu entdecken!

Bangkok selbst ist eigentlich schon ein großer Markt! Überall werden bei Einbruch der Dunkelheit kleine Stände aufgebaut und ihr könnt Essen oder Kleidung, Taschen und Sonnenbrillen kaufen. Es ist also quasi unmöglich sich diesen Ständen zu entziehen. Besonders findig werdet ihr aber in den folgenden Gegenden.

bangkok-shopping-guide-puppenzirkus-fashion-blog (1 von 11)

Nachtmärkte in Bangkok

Der Patpong Night Market (Haltestelle: Sala Daeng) lag nicht weit von unserem Hotel entfernt, weshalb wir natürlich auch dort waren. Dieser Markt befindet sich im Rotlichtviertel der Stadt und ihr werdet dort nonstop dazu aufgefordert euch irgendwelche Shows anzusehen. Ihr könnt das natürlich ignorieren und einfach weiterlaufen, allerdings wird es irgendwann auch ein wenig nervig. Bleibt daher lieber auf der Silom Road oder dem Marktplatz. Solltet ihr doch in eine der Soi Patpong Straßen gehen, werdet ihr auf viele Mädels und Jungs in günstigen Kostümen treffen. Man weiß natürlich, dass diese Seite ebenso zu Bangkok gehört, aber meiner Meinung nach, muss man sich das nicht unbedingt ansehen.

bangkok-shopping-guide-puppenzirkus-fashion-blog (2 von 11)Einen weiteren Nachtmarkt findet ihr in Sukhumvit, das derzeit das angesagteste Viertel Bangkoks ist. Auf der Sukhumvit Road bauen die Händler in der Dämmerung wieder ihre Stände auf und das Angebot unterscheidet sich nicht großartig von dem auf dem Patpong Night Market. Insgesamt sind die Nachtmärkte interessant anzusehen, aber es wird auch viel unnützes Zeug verkauft und ihr werdet auf viele Fälschungen stoßen. Nichtsdestotrotz gibt es aber phänomenales Essen und auch das gehört irgendwie einfach dazu.

Replika-Tour durch Bangkoks Hinterzimmer

An beiden Orten könnt ihr übrigens Ausschau nach Replikas von Designertaschen und Ähnlichem halten. An den Ständen selbst werdet ihr jedoch sicher nicht fündig, da dort nur die schlechten Exemplare liegen. Sobald ihr Interesse an etwas bestimmten bekundet, werdet ihr mit in einen Laden genommen. Seid ihr nicht zufrieden, geht’s in den Hinterraum oder irgendwann in eine große Markthalle.

Je weiter ihr geht, desto besser wird die Qualität aber umso höher auch der Preis und das Unbehagen. Dort solltet ihr definitiv nicht alleine hingehen! In der Regel werdet ihr ab dem Hinterzimmer auch von Kameras beobachtet, was zusätzlich zu einem ungutem Gefühl beiträgt. Aber wie heißt es so schön? Von nichts kommt nichts und so wollten wir uns den Spaß auch einmal selbst ansehen.

bangkok-shopping-guide-puppenzirkus-fashion-blog (9 von 11)

Chatuchak: der Markt der Unmöglichkeit

Der Chatuchak Weekend Markt ist tatsächlich ein Paradies zum Einkaufen. Es gibt dort quasi nichts, was es nicht gibt und ihr könnt wirklich Stunden dort verbringen. Der Markt findet nur Samstags und Sonntags statt, was wirklich schade ist, denn es gibt einfach wahnsinnig viel zu entdecken! Wir wussten zwar, dass der Chatuchak riesig ist, aber nicht, dass er so immens groß ist, weshalb wir gerne noch länger Zeit gehabt hätten und ich garantiert irgendwann wieder komme.

bangkok-shopping-guide-puppenzirkus-fashion-blog (6 von 11) bangkok-shopping-guide-puppenzirkus-fashion-blog (8 von 11) bangkok-shopping-guide-puppenzirkus-fashion-blog (10 von 11)Bevor ich allerdings nur von dem Markt schwärme, möchte ich euch aber direkt auch warnen. Denn es gibt auf dem Chatuchak auch Ecken, die ihr lieber nicht sehen wollt und die wir zum Glück auch nicht aus Versehen gefunden haben. Auf dem Markt werden etliche Tiere unter furchtbaren Bedingungen verkauft, die einem garantiert Tränen in die Augen treiben. Hier ist zum Beispiel eine kleine Karte, die ihr euch vorher lieber einmal checken solltet.

Nun aber zur guten Seite: es gibt mega leckeres Essen, was ihr nirgends sonst in Bangkok findet und noch dazu wirklich tolle Stände mit Kleidung. Haltet euch also beim Eingang besser rechts und stöbert sowohl durch Vintage Kleidung als auch durch die tollen, unabhängigen Thai-Labels mit tollen Fashionpieces! Ob handgeknüpfte Espadrilles oder kleine Labels mit tollen Pullis, Kleidern oder Shorts – ihr findet dort einfach alles. Und das zu wahnsinnig günstigen Preisen.

Tipp: unbedingt Kokosnusseis probieren!

bangkok-shopping-guide-puppenzirkus-fashion-blog (7 von 11) bangkok-shopping-guide-puppenzirkus-fashion-blog (11 von 11)

Weitere Märkte in Bangkok

Neben dem Chatuchak ist der Wang Lang Market mich der schönste Markt in Bangkok. Dieser befindet sich in der Nähe des Siriraj Hospital und der Uni. Der Markt ist nur wenigen Touristen bekannt und daher umso schöner! Hier gehen Einheimische ihre Kleidung kaufen und etwas essen. Auch dort gibt es super viele leckere Sachen, die ich nirgendwo anders gesehen habe und auch die Preise sind hier noch einmal günstiger als anderswo. Mit dem Chao Phraya Express Boot kommt ihr hier ganz einfach hin. Eine Karte habe ich auch gefunden.

Ganz ungewöhnlich ist hingegen der Blumenmarkt Pak Khlong Talat, den ihr am Besten am Morgen aufsuchen solltet. Verkauft werden wirklich tonnenweise Blumen und Blüten, von denen man sich fragt wer das alles kaufen soll. Ebenso gibt es aber auch viel außergewöhnliches Gemüse, das wir in Europa nicht kennen. Zucchnis, Gurken & Co gibt es in Thailand zwar auch, jedoch schmecken diese ganz anders und sehen auch anders, als wir es gewohnt sind, aus. Wer Lust hat, kann den Damen dabei zu sehen, wie sie Blumen binden und Opfergaben zaubern. Da dort vor allem Händler, Restaurants und Hotels einkaufen, gibt es dort sehr viele einheimische und ringsum auch super leckere Essensmöglickeiten.

bangkok-shopping-guide-puppenzirkus-fashion-blog (3 von 11) bangkok-shopping-guide-puppenzirkus-fashion-blog (4 von 11) bangkok-shopping-guide-puppenzirkus-fashion-blog (5 von 11)

Außergewöhnliche Märkte außerhalb der Stadt

Zwei der bekanntesten Märkte der Welt liegen in unmittelbarer Nähe zu Bangkok: die Märkte in Damnoen Saduak und Mae Klong. Wir haben in unserer Rundreise beide Märkte besucht und sie waren definitiv eine kleine Reise wert. Der schwimmende Markt in Damnoen Saduak zeichnet sich dadurch aus, dass Waren vom Boot aus verkauft werden. So gibt’s sowohl die Suppe als auch Bananen oder Kokosnusseis vom Boot aus zu kaufen. Ein wirklich toller Anblick!

Tag2-Rundreise-Mae-Klong-Damnoen-Saduak-River-Kwai-Thailand-2016-35 Tag2-Rundreise-Mae-Klong-Damnoen-Saduak-River-Kwai-Thailand-2016-17 Tag2-Rundreise-Mae-Klong-Damnoen-Saduak-River-Kwai-Thailand-2016-19

Der Markt in Mae Klong ist bekannt, weil die Marktdamen ihre Stände an einer Schiene entlang aufbauen und wenn der Zug sich in Bewegung setzt, alles schnell zur Seite geräumt werden muss. Auch dort gibt es hauptsächlich Obst und Gemüse sowie Fisch, Fleisch und ein paar Kräuter zu kaufen. Entgegen meiner Vermutung ist dort alles sehr sauber, auch wenn der Zug teilweise über einzelne Waren darüberfährt. Definitiv ein Must-see!

Bangkok Shopping-Center

Wer jetzt denkt: gibt es denn nur Märkte in Thailands Hauptstadt? – der irrt. Es gibt auch wahnsinnig große Shoppingcenter mit allen möglichen Geschäften. Von den europäischen Bekannten, wie Zara, Forever 21 & Co, gibt es natürlich auch Ableger, die man sofort am Design erkennt. Das Sortiment ist hier aber wirklich ähnlich zu unserem, sodass man dort eigentlich keine Zeit verschwenden muss. Zudem sind die Preise hier auch etwa 20% teurer als bei uns.

Ebenso gibt es natürlich auch Prada, Gucci & Co – aber auch das sind Geschäfte, die es bei uns ebenso gibt. Spannend sind da schon eher die thailändischen Geschäfte, die es auch in Hülle und Fülle gibt. Hier sei aber gesagt, dass auch da sehr oft Fälschungen und Replikate verkauft werden, die es genauso auf dem Markt gibt aber teilweise 3x so teuer.

Wir waren am Tag unserer Ankunft im Central World und dem Siam Paragon Center, um uns diese anzuschauen. Im Endeffekt haben wir aber nichts weiter gekauft, da wir wussten, dass wir die Sachen auch noch einmal woanders finden werden. Für eine Abkühlung (es ist irre kalt da drinnen!) oder einen Besuch des Food Courts lohnt sich ein Besuch aber dennoch.

So, jetzt dürftet ihr für ein Bangkok Shopping Erlebnis bestens gerüstet sein. Gibt es Orte oder Märkte, die ihr noch empfehlen könnt oder plant ihr gerade einen Trip in die Metropole? Ich bin gespannt!

Hier geht’s zu den weiteren Beiträgen rund um unsere Thailand-Reise:

10 Dinge, die du an Thailand lieben wirst – Part I
10 Dinge, die du an Thailand lieben wirst – Part II
Travelguide: Bangkok
Shopping Guide: Bangkok
Travelguide: Koh Samui
Hoteltipp: Koh Samui

 

XOXO
signature