dashblog logo
Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Modetrends 2017 von der Berlin Fashion Week | A/W 17/18

Trends und neue Kollektionen: darum geht’s bei der Fashion Week in Berlin. Zwar werden die neuen Modetrends meist nicht mehr auf den Laufstegen geboren, sondern viel mehr durch Streetstyle-Ikonen. Dennoch nehmen sich die meisten Designer den aktuellsten oder kommenden Formen und Farben an und erweitern diese. So waren die gezeigten Looks der Modewoche für mich nicht neu, dürften es hingegen aber für viele Modefreunde sein.

Modetrends 2017 | Das trägt man in der kommenden Saison!

Heute möchte ich euch zeigen, welche Trends sich für die kommende Saison herauskristallisiert haben und worauf wir keinesfalls verzichten können. Ich mag die aktuellen Trends super gerne und trage davon auch schon einiges. Ich bin gespannt, wie ihr sie findet!

Think Pink!

Definitiv einer meiner liebsten Trends, obwohl ich es eigentlich eher immer recht monoton bei meinen Looks halte. Pink geht jetzt nämlich ganz wunderbar zu allen möglichen Rosa & Rot Nuancen. William Fan hatte scheinbar einen ähnlichen Look im Kopf, den ich bald ausprobieren möchte: Rosa Mantel über einem Pinkfarbenen Outfit.  Bei Malaikaraiss ist die wohl klassischste Variante des Trends, einer Kombi aus Rot und leuchtendem Pink zu sehen. Marina Hoermanseder beweist, dass auch Vinyl ganz fabelhaft in der Knallfarbe aussieht. 

v.l.n.r.: Marina Hoermanseder, William Fan, Malaikaraiss, Marina Hoermanseder | Credits: (1)

Vinyl Leder & Fetisch-Elemente

Vinyl wird seit der aktuellen Herbst Streetstyle-tauglich! Während der Trend größtenteils mit Röcken aus Vinyl startete, folgen jetzt Jacken und Overknees aus dem Kunstleder. Während Hosen oder Röcke noch recht einfach down zu stylen waren, wird es bei Overknees schon ein bisschen schwieriger. Hier muss der restliche Look ziemlich casual oder cool wie bei Julia Seemann sein. Hinzu kommen in dieser Saison, maßgeblich geprägt von Marina Hoermanseder, auch einige Fetisch-Elemente, wie Schnallen, Schnürungen und feste Lederstoffe. Bei Maisonnoée gerieten vor allem schöne Strümpfe in den Fokus. 

v.l.n.r.: Julia Seemann, Maisonnoée | Credit: (2); Marina Hoermanseder | Credit: (1)

Puffer-Jacket

Ihr wisst: ich liebe Puffer-Jackets und habe euch zur Fashion Week in Berlin auch schon meinen ersten Look damit gezeigt. Aber nicht nur bei den Outfits der Besuchern war der Trend klar zu erkennen. Dorothee Schumacher entwickelte den Trend so weit, dass neben übergroßen Daunenmänteln auch andere Puffer-Variationen in ihrer Kollektion vorkamen. Wie bei den unteren Beispielen als Schal oder Tasche. Ansonsten war der Trend erst einmal nur vereinzelt zu sehen, wie hier bei Laurel. Ich denke aber, dass wir davon ab Herbst/Winter 2017 noch einige tolle Kreationen zu Gesicht bekommen.

v.l.n.r.: Dorothee Schumacher, Laurèl, Dorothee Schumacher | Credit: (2)

Volant & Big Sleeves

Definitiv nicht neu, aber immer noch en vogue. Große Volants und aufregende Ärmel tragen wir nun schon seit dem letzten Sommer. Doch, ihr könnt beruhigt aufatmen, denn der Trend ist noch lange nicht vorbei! Die verspielten Mädchenlooks könnt ihr mindestens noch zwei Saisons ausführen. Darauf freue ich mich sehr!

v.l.n.r.: Marina Hoermanseder | Credit: (1); Danny Reinke | Credit: (2); Marina Hoermanseder, William Fan | Credit: (1)

Weiße Schuhe – der 90er Trend ist zurück!

Der eine wird jetzt sicherlich glücklich aufschreien, der andere die Hände über dem Kopf zusammenschlagen. Ich als Kind der 90er brauchte auch erst ein paar Anlaufversuche, bis ich mich wieder an das weiße Schuhwerk gewöhnen kann. Der Trend versucht sich schon seit ein paar Saisons durchzuringen, hat es aber noch nicht so richtig geschafft. Bis jetzt. Weiße Schuhe sind jetzt wieder tragbar und das war auch auf den Laufstegen zu sehen. Hier zum Beispiel bei Malaikaraiss, Julia Seemann und William Fan.

v.l.n.r.: Malaikaraiss, Julia Seemann | Credit: (2); William Fan, Malaikaraiss | Credit (1)

Samt – der Stoff aus dem Träume sind!

Dieser Trend begleitet uns schon seit der aktuellen Saison und wird uns zum Glück auch noch einige Zeit erhalten bleiben. Hier findet ihr meinen Outfitpost zum Thema inklusive 5 Stylingregeln für Samt. Wir ihr an den Laufsteglooks seht, ist Samt jetzt in jeglicher Variation tragbar. Oft als Culotte oder weite Hose wie bei Perret Schaad und Laurél, aber auch als Rock wie bei Steinrohner oder an den Overknees. 

v.l.n.r.: Perret Schaad, Laurél | Credit: (2); Marina Hoermanseder | Credit: (1); Steinrohner | Credit: (2)

Oh, la la – Transparent!

Ihr wisst, ich liebe die Betonung auf die weibliche Silhouette. Und das geht mit dem Thema Transparenz einfach zu gut! Diese Saison waren super viele Looks mit transparenten Stoffen zu sehen, was mir persönlich sehr gut gefällt. Angefangen bei Ewa Herzog, die für Spitze und leichte Stoffe bekannt ist, über Malaikaraiss, Dorothee Schumacher, Lena Hoschek im 50ies Look bis hin zu meinem Lieblingsoutfit von Steinrohner, bei denen feminine und sportliche Elemente kombiniert werden. 

v.l.n.r.: Malaikaraiss | Credit: (1); Steinrohner, Lena Hoschek, Ewa Herzog und Dorothee Schumacher | Credit: (2)

Ein hoch auf die Taille!

Während die Taille in den letzten Saisons durch kastige Schnitte und Oversized-Looks etwas an Bedeutung verloren hat, dürfen wir nun wieder den Fokus darauf legen. Ob mit filigranen Gürteln, wie bei Maisonnoée oder geknotet wie bei Holy Ghost. Dorothee Schumacher inszeniert die goldene Mitte sogar mit mehreren breiten Gürteln und Federkränzen. Dazu kombiniert sie bei einigen Looks auch noch eine Bauchtasche.

v.l.n.r.: Dorothee Schumacher, Maissonnoée, Holy Ghost, Dorothee Schumacher | Credit: (2)

Welcher Trend gefällt euch am Besten?

Credits: (1) Getty Images für Der Berliner Mode Salon (2) Mercedes-Benz Fashion

XOXO
signature