dashblog logo
Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.
MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

Meine Top 5 Frühstücks-Spots in Berlin

Anzeige

Ich liebe Frühstück. Und ich liebe Berlin. Was das bedeutet? Es gibt für mich kaum etwas Schöneres als an einem gemütlichen Sonntagmorgen in das neueste Frühstückslokal der Stadt einzukehren und dort die Speisekarte rauf und runter zu bestellen. Wir haben das unglaubliche Glück in Berlin eine Vielzahl an wahnsinnig guten Cafés und Restaurants zu haben, die den Gaumen immer wieder aufs Neue ins Staunen versetzen.

Eines meiner Lieblingsgerichte in den Top 5 Frühstücks-Spots in Berlin: Avocadobrot!

Eines meiner Lieblingsgerichte in den Top 5 Frühstücks-Spots in Berlin: Avocadobrot!

Heute möchte ich deshalb meine aktuell fünf liebsten Frühstücks-Spots in Berlin mit euch teilen. Insgesamt gibt es natürlich unzählige, tolle Cafés und Frühstückslokale und viele davon werden so manches Mal bis ins Unendliche gehyped. Doch ich weiß nicht, ob es die übermäßige Bestätigung ist oder einfach der große Andrang an Kunden, aber man kann oft quasi dabei zusehen, wie die Qualität oder der Service nachlässt. Auch ich gehe natürlich gerne zu außergewöhnlichen Frühstücksorten, aber am allerliebsten jedoch in die kleinen Lokale mit viel Herzblut.

Daher gibt’s hier in Kooperation mit dem Frühstücksexperten Herta eine kleine Mischung meiner liebsten Frühstücks-Spots in Berlin für euch und wer weiß, vielleicht trifft man sich so ja mal an einem Sonntagmorgen!

Nomnom: wer liebt Frühstück ebenso wie ich?

Nomnom: wer liebt Frühstück ebenso wie ich?

1 | Babuschka

Der ersten Tipp, den ich mit euch teilen möchte, ist das Babuschka in der der alten Fischräucherei in Weißensee. Dieser Ort ist zum Glück (!) noch ein absoluter Geheimtipp und man spürt einfach, wie viel Liebe man sich bei der Auswahl der Speisen, dem Anrichten und Servieren gibt. Der Kaffee ist grandios, das Essen zum Nachschlag wünschen und die Preise eigentlich zu günstig, um wahr zu sein.

Die Inhaberin ist gebürtige Russin und liebt die Küche ihres Heimatlandes, die sie mit vielfältigen und auch deftigen Gerichten zur Schau stellt. Insgesamt gibt es hier eine bunte, sehr moderne und vor allem unglaublich leckere Mischung: wie bei Mutti, nur modern und auch noch unfassbar gemütlich. Am Wochenende gibt’s Frühstück à la Carte mit Bedienung, unter der Woche ist Self-Service.

Besonders lecker: Russischer Kuchen, Säfte und Buttermilch-Pfannkuchen mit Beerenkompott, Croque Mémère (!!) und ach. Eigentlich alles.
Ort: Behaimstraße 32, 13086 Weißensee
Öffnungszeiten: Mo-Fr 9-18 Uhr und Sa-So 10-16 Uhr

Der Kaffee schmeckt himmlisch im Babuschka!

Der Kaffee schmeckt himmlisch im Babuschka!

Zu sehen: Croque Mémère und die Buttermilch Pfannkuchen im Babuschka. Sehr zu empfehlen!

Zu sehen: Croque Mémère und die Buttermilch Pfannkuchen im Babuschka. Sehr zu empfehlen!

2 | The Reed

Auch noch recht neu unter den Frühstückslocations in Berlin ist das The Reed in der Nähe vom Alexanderplatz. Es gehört zur Fitnesskette John Reed und bietet dementsprechend gesunde, internationale und auch proteinreiche Küche an. Das Ambiente ist sehr stylish und ein Mix aus diversen Stilen. In jedem Fall aber modern und gemütlich. Sonntags gibt’s einen Brunch für 20 Euro mit einer Vielzahl an Leckereien, inkl. Kaffee und Tee und dazu einen DJ der auflegt.

Zum Brunch kann ich bisher wenig sagen, obwohl er schon lange auf meiner To-Do Liste steht. Geschmacklich seid ihr im The Reed aber goldrichtig und wer es szenig mag, wird dort besonders glücklich.

Besonders lecker: Homemade Waffle und Avocado Breakfast
Ort: Karl-Liebknecht-Str. 13, 10178
Öffnungszeiten: Mo-Fr 8-19, Sa 9-02, So 9-16 Uhr

3 | What do you fancy love? 

Lust auf Bagels und frische Säfte? Dann ab zu what do you fancy love! Als ich nach Berlin zog, musste ich dafür extra bis nach Charlottenburg reisen und ganz ehrlich: das tue ich äußerst ungern. Zum Glück gibt’s aber nun auch eine Filiale in Mitte. Ich esse super gerne mal Bagel zum Frühstück und wenn dann auch noch so leckere Guacamole drauf ist, wie bei what do you fancy love, dann bin ich natürlich dabei.

Einziger, dafür allerdings sehr starker Wehmutstropfen: die Smoothies werden ausnahmslos in Plastikbechern serviert. Das sollte dringend geändert werden! Und dann komme ich auch wieder gerne zum Frühstück!

Besonders lecker: Avocado Bagel & Kiss Me (Himbeer Banane Apfel)
Ort: Linienstrasse 41, 10119 und Knesebeckstraße 68/69, 10623
Öffnungszeiten: Mo-Fr 8-18, Sa-So 9-18 Uhr

Lieblingsfrühstücks-Kombo: frisches Brot, Feldsalat, Frischkäse, Hähnchen Finesse von Herta, Guacamole, Feigen, Pinienkerne und etwas Frühlingszwiebeln sowie einen Schuss Balsamicocreme.

Lieblingsfrühstücks-Kombo: frisches Brot, Feldsalat, Frischkäse, Hähnchen Finesse von Herta, Guacamole, Feigen, Pinienkerne und etwas Frühlingszwiebeln sowie einen Schuss Balsamicocreme.

4 | Spreegold

Fast schon ein Klassiker unter den Frühstücks-Spots in Berlin. Das Spreegold hat endlos viele Seiten in der Speisekarte, die sich nur um das Thema Frühstück drehen. Ich garantiere euch: hier bekommt fast jeder Entscheidungsschwierigkeiten! Vom Spreegold gibt’s drei Filialen in der Stadt, alle Self-Sevice, bis auf den Store am am Kudamm.

Wer dort hin geht, kann mit besonderen und leckeren Speisen rechnen, muss sich aber schon mal auf Wartezeiten einstellen. Fakt ist: eher nichts für den entspannten Sonntagsbrunch, aber dafür für alle, die es gern pulsierend, stylisch und trubelig mögen.

Besonders lecker: Eggs Royal, Porridge of the Gods, jegliche Smoothie-Variationen
Ort: Stargarder Str. 83; Rosa-Luxemburg-Str. 2 oder Budapester Str. 50
Öffnungszeiten: 8-24 Uhr

4 | Commonground

Direkt am Rosenthaler Platz gehört das Commonground definitiv zu den angesprochenen Hipster-Läden. Gesprochen wird hier konsequent englisch, ansonsten kann es schon einmal zu Verständnisproblemen kommen. Das Interior gefällt mir dort allerdings so gut, dass ich am liebsten einziehen würde und daher auch über die ersten angesprochenen Punkte hinweg sehen kann.

Viele grüne Pflanzen, viel Holz und auch ein separater, heller Raum, der es möglich macht mit Freunden etwas privater zu Frühstücken. Die Auswahl ist klein, aber fein und dafür sehr international. Allerdings braucht man hier oft auch etwas Geduld bzgl. der Wartezeit. Meine Empfehlung: wer statt Berlin, Lust auf einen kleinen Urlaub im amerikanischen Raum hat, fühlt sich hier an der richtigen Adresse.

Besonders lecker: The Commonground, French Toast
Ort: Rosenthaler Str. 1, 10119
Öffnungszeiten: Mo-Fr 7.30 – 16.30 Uhr, Sa-So 08.30-0.00 Uhr

Richtig leckere Kombination: Avocado und Hähnchenbrust von Herta auf frischem Brot!

Richtig leckere Kombination: Avocado und Hähnchenbrust von Herta auf frischem Brot!

Hach, ich könnte noch ewig so weitermachen, denn ich war schon an so vielen tollen Orten in Berlin frühstücken, dass dafür ein Blogpost gar nicht ausreichen würde. Aber wer weiß? Vielleicht wird das hier in Zukunft eine kleine Serie und ich stelle euch öfter mal meine liebsten Cafés, Bars und Co vor? Sagt auf jeden Fall Bescheid, wenn euch das interessieren würde!

Bis dahin: habt ihr liebste Frühstücks-Spots in Berlin?

XOXO
signature
Anzeigen
2 Responses
  • Emilie
    15 . 11 . 2018

    Bei meinem letzten Berlin Trip war ich im Café au lait und das fand ich richtig super! Tolles Interiour, nette Kellner und leckeres Essen & Getränke.
    Liebe Grüße,
    Emilie vonLA MODE ET MOI

    What do you think?

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.