dashblog logo
Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.
MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

DIY Kopfteil für’s Bett aus Samt im Chesterfield Look

Posted on

Anzeige 

Du träumst auch von einem hübschen, gemütlichen Bett mit einem Kopfteil zum Anlehnen? Du hättest gerne ein neues Bett im angesagten Boxspring-Stil, aber findest nicht das richtige Modell oder hast keine Lust 1000 Euro auszugeben, obwohl dein Bett an sich noch gut im Schuss ist? Dann habe ich hier das perfekte DIY für dich!

DIY Kopfteil für’s Bett

DIY Kopfteil für dein Bett: Samt & Chesterfield

Schon seit einer Weile war ich nicht mehr ganz mit dem Kopfteil unseres Bettes zufrieden. Denn als wir uns vor fast acht Jahren für ein Bett in unserer Studentenwohnung entschieden, fiel die Wahl auf das Standard-Ikea-Gitterbett. Damals war mein Stil noch viel verspielter, weniger erwachsen und nicht so geradlinig wie heute. Hier seht ihr, wie unser Bett vor der Umgestaltung aussah. 

Da ich aber die Mischung aus Minimalismus, femininen Details und besonderen Elementen des Art Decó gerne beisammen habe, sollte es ein neues Kopfteil im Chesterfield Look sein. Und dazu? Das Ganze in angesagter, hellgrauer Samtoptik. 

DIY mit Twercs

Die Idee schwirrte schon länger in meinem Kopf und als ich dann vor einer Weile den neuen Handwerkskoffer Twercs von Vorwerk testete, wusste ich, dass ich das DIY nun unbedingt umsetzen wollte.

Warum? Der 4-in-1 Koffer beinhaltet eine Heißklebepistole, einen Bohrschrauber, eine Stichsäge und einen Tacker. Und jetzt kommt das beste: alles mit Akku, alles ohne Kabel und ohne das dazugehörige Wirrwarr. Die Geräte können übrigens alle in dem Koffer von Twercs geladen werden und so habt ihr direkt immer alles, inklusive Aufsätzen & Co, super beisammen. 

Außerdem haben die Geräte eine super handliche Größe und ein schlichtes Design. Das überzeugt wohl gerade uns Frauen, denn ich erinnere mich noch zu gut an mein Kürbis-Laternen DIY bei dem ich mit der riesigen Schlagbohrmaschine von meinem Verlobten wackelig die Löcher in den Kürbis zauberte. Die Maschine war einfach schwer, unhandlich und überhaupt nicht DIY-freundlich.

Wichtigstes DIY Tool: Twercs

Material für das DIY  Kopfteil

– rechteckige MDF Platte (8mm) in 102 x 145 cm, z.B. Zuschnitt im Baumarkt
– Platte aus Schaumstoff in 3cm Höhe und RG35, jeweils 10 Zentimeter größer als eure Spanplatte (112 x 155 x 3 cm), z.B. hier
– Vlieswatte 100g/m2 in der gleichen Größe wie der Schaumstoff, z.B. hier
– Stoff eurer Wahl, z.B. hellgrauer Samt, z.B. hier
– 22 Stück überziehbare Knöpfe in 23mm Größe, z.B. von Prym oder Dalipo
– Wekzeug für überziehbare Knöpfe (z.B. im Set von Prym mit enthalten)
– 22 alte, größere Knöpfe für die Rückseite
– dünner, aber fester Draht
– Bohrmaschine mit Holzbohrer, z.B. Twercs
– Tacker und ausreichend Tackernadeln, z.B. Twercs

Kosten insgesamt: 65 Euro

Verwendete Werkzeuge aus dem Twercs Koffer: Bohrmaschine und Tacker

So geht’s: DIY Kopfteil für’s Bett

1 | Zunächst solltest du dein Bett ausmessen und dir überlegen, wie du das Kopfteil später befestigst. Je nachdem benötigst du das ein oder andere Material zusätzlich. Bei mir hat das Kopfteil einfach zwischen die Matratze und die Gitterstäbe am Ende gepasst. 

2 | Ab zum Baumarkt! Lass dir vor Ort eine MDF Platte in der Größe deines Bettes zuschneiden. Ich habe mich für 8mm Stärke entschieden, damit das Material nicht zu schwer, aber dennoch robust genug ist. Anschließend würde ich die weiteren Materialien besorgen, da du da jetzt die Ausgangsgröße kennst.

3 | Überlege dir, wie viele Knöpfe du für den Chesterfield Look gerne anbringen würdest. Dazu habe ich mir eine kleine Skizze in einem kleineren Maßstab 1:10 angefertigt und dann die Knöpfe so aufgemalt, bis es mir gefiel. Den Teil, der bei mir sowieso hinter der Matratze verschwindet, habe ich ausgelassen. Wenn du die die passenden Maße für die Abstände ausrechnest, kannst du einfach die Breite oder Höhe, die du verzieren möchtest, durch die Anzahl der Abstände teilen.

Also zum Beispiel nimmst du 5 Knöpfe in der obersten Reihe und teilst dann die 145cm durch 6 Abschnitte = 24,17 cm. Damit die Knöpfe stets versetzt sind, nimmst du in der nächsten und über-übernächsten Reihe jeweils einen Knopf mehr. Bei mir z.B. 5, 6, 5, 6 = 22 Knöpfe. In der Höhe habe ich übrigens einen Abstand von 16,4 cm gewählt, da ich einen Bereich von 80cm mit 4 Knopfreihen (also 5 Abständen) verzieren wollte.

4 | Aufzeichnen und Bohren ist angesagt! Übertrag nun deinen Maßstab auf die MDF Platte und kontrolliere dann noch einmal, ob rechts und links sowie oben und unten der gleiche Abstand ist. Dann kannst du auch schon mit dem Bohren loslegen. Ich habe mich für einen 6er Bohrer von Twercs entschieden. Das hat super funktioniert und war vollkommen ausreichend, um später den Draht oder das Garn hindurch zu fädeln.

Löcher bohren leicht gemacht: Bohrer von Twercs

5 | Sind alle Löcher gebohrt, kannst du zum nächsten großen Arbeitsschritt übergehen. Nun sollten der Schaumstoff und die Vlieswatte mit dem Tacker angebracht werden. Ich habe beides einzeln und nacheinander angetackert, da mein Schaumstoff recht fest war und es ein bisschen Kraft erforderte, diesen in Form zu legen.

Oben verlinkt habe ich euch übrigens meinen Schaumstoff, der beim Polstern in der Regel bei größeren Möbelstücken verwendet wird. Dieser hat ein Raumgewicht von 35 (RG35), ist recht fest und erholt sich schnell, d.h. nachdem ihr darauf sitzt, geht er recht schnell wieder in die Ausgangslage zurück. Beim nächsten Mal würde ich wohl ein geringeres Raumgewicht wählen und zu RG25 (z.B. hier) greifen. Das sollte reichen und erschwert euch später die Kraftarbeit bei den Knöpfen ungemein. 

Achtet beim Anbringen von Schaumstoff und Vlieswatte darauf, dass ihr an der langen Seite mit dem Tackern beginnt und der Stoff stets eng gespannt ist. So bilden sich später kein Falten. Umgelegt habe ich die Stoffe jeweils etwa 8-10 cm. 

6 | Jetzt nähern wir uns langsam dem Endresultat, denn die Platte wird endlich mit finalen Stoff bespannt. Auch hier schlage ich die Enden etwa 10 cm um und tackere sie fest. Achtet gerade bei den Ecken darauf, dass der Stoff nicht faltig liegt. Je nachdem wie faltig ihr die Vorderseite im Chesterfield Look möchtet, solltet ihr den Stoff auch spannen. Wollt ihr recht wenig Falten, so wie bei mir, dann muss der Stoff gut gespannt sein. 

7 | Mit dem Rest des Stoffes müsst ihr jetzt eure Knöpfe bespannen. Das ist ein wenig Fummelarbeit und benötigt ein bisschen Geduld. Teilt euch die Arbeit doch über zwei Tage auf, denn irgendwann werden die Finger vielleicht ein wenig schmerzen. Empfehlen würde ich euch definitiv ein Werkzeug für überziehbare Knöpfe, denn ohne dieses, wird’s noch viel kniffeliger. 

Entscheidet ihr euch für das Set von Prym, erhaltet ihr das Werkzeug und eine Schablone mit dazu. Diese solltet ihr je nach Anzahl eurer Knöpfe so oft aus dem Stoff schneiden. Bei mir waren es 22 Knöpfe für vier Knopfreihen. Entschieden habe ich mich für Knöpfe mit 23mm Durchmesser und finde dies nach wie vor perfekt. So sind die Knöpfe nicht zu klein, aber auch nicht zu groß. 

Samtstoff für die überziehbaren Knöpfe zuschneiden

8 | Jetzt kommen wir zum schwierigsten Teil, denn ihr bringt durch die Knöpfe nun noch viel mehr Spannung auf euer DIY Kopfteil. Ursprünglich dachte ich, die Knöpfe mit einem festeren Garn anzubringen, aber: Fehlanzeige. Die Knöpfe waren nicht genug gespannt und der Faden hielt dem Druck nicht stand.

Nach ein wenig Ausprobieren entschied ich mich dann für einen recht dünnen, aber festen Draht. Dadurch brauchte ich keine Nadel und konnte den Draht von hinten, durch das Bohrloch, nach vorne durch den Stoff stechen. Auf der Vorderseite brachte ich den Knopf mit dem Samtstoff an und auch für die Rückseite legte ich mir jeweils einen alten, flachen Knopf zur Seite, um einen Rückhalt zu erzeugen.

9 | Um die Knöpfe perfekt anzubringen, solltet ihr am besten zwei helfende Hände um Rat fragen. Der eine drückt den Dekorationsknopf durch den Schaumstoff soweit rein, wie euch der Look gefällt. Der andere verknotet währenddessen den Draht auf der Rückseite und sorgt dafür, dass die Knöpfe gut gespannt sind. Je nachdem wie dick euer Schaumstoff und wie sehr euer Samtstoff gespannt ist, benötigt es etwas mehr oder weniger Kraft.

DIY Kopfteil: Grauer Samt im Chesterfield Look

10 | Euer DIY Kopfteil ist fertig und kann nun am Bett angebracht werden. Dafür könnt ihr entweder rechts und links zwei Stelzen aus Holz hinzufügen, eine Wandbefestigung anbringen oder ihr habt Glück, so wie bei uns, und könnt das Kopfteil einfach zwischen Matratze und Bett klemmen. 

Jetzt könnt ihr euer Bett noch frisch beziehen, neue Kissen hinzufügen und dann: einfach relaxen und euch dabei an euer neues DIY Kopfteil anlehnen.

Immer bereit für das nächste DIY: Ally von Puppenzirkus

Hättet ihr auch gerne ein Kopfteil im angesagten Samtlook?
Und kanntet ihr Twercs bereits?

XOXO
signature
Anzeigen

No Comments Yet.

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.