dashblog logo
Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.
MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

Der ultimative Trauzeuginnen-Guide

Yeay! Deine Freundin hat dich gefragt, ob du ihre Trauzeugin sein möchtest? Dann herzlichen Glückwunsch! Trauzeugin zu sein, ist etwas wunderbares und eine große Ehre, denn das heißt, dass deine Freundin dir vertraut und dich bei der Hochzeitsplanung keinesfalls missen möchte. Ihr werdet zusammen eine wunderbare Zeit haben, in der du die Braut bei der Vorbereitung ihres großes Tages unterstützen wirst. Damit du auch nichts vergisst, verrate ich dir hier einige Tipps & Tricks sowie die Aufgaben der Trauzeugin.

Doch was qualifiziert mich eigentlich dazu? Ich bin und war gerade erst selbst Trauzeugin! Ende Juni habe ich meine liebe Freundin in den Bund der Ehe begleitet und gemeinsam mit dem Brautpaar ein rauschendes Fest gefeiert. Die Erinnerungen sind also noch super frisch und ich weiß ganz genau, welche Aufgaben auf dich zukommen. Doch da einmal Trauzeugin ja langweilig wäre, geht es jetzt schon in Runde Zwei! Meine beste Freundin hat nun auch einen Ring am Finger und wie es sich für Sandkastenfreundinnen gehört, bin ich natürlich die Dame der Wahl. Ich muss meinen Job also nicht allzu schlecht gemacht werden, oder?

Checkliste: Aufgaben der Trauzeugin

Brautjungfer, Braut & ich als Trauzeugin (v.r.n.l.) | Credit (alle): o’dear

Sei für die Braut da!

Jede Braut und jede Hochzeit sind ganz individuell und haben Bedürfnisse, wie sie nicht unterschiedlicher sein könnten. Deshalb ist die wichtigste aller Aufgaben, dass du deine Freundin unterstützt. Ganz egal, was sie vorhat und wie ihre Träume aussehen. Sprich ihr also immer gut Mut zu, hör dir ihre Ideen an und unterbrich nur, wenn es notwendig ist. Ihre Hochzeit, ihr Tag. Du bist später garantiert auch einmal dran! Neben der Unterstützung sind ehrliche Worte aber mindestens genauso wichtig. Deine Freundin wünscht sich eine weiße Kutsche mit prächtigen Schimmeln davor und macht schon den Besichtigungstermin beim Schloss aus, aber das Budget lässt diesen Traum leider nicht zu? Dann solltest du die Braut auf den Boden der Tatsachen zurückholen und besser erst gar nicht auf so eine Idee kommen lassen. 

Das Brautpaar mit den beiden Trauzeugen

Organisationsgeschick gefragt

Das A & O einer jeden Trauzeugin? Organisationstalent! In der Regel dauern die Hochzeits- vorbereitungen in etwa ein Jahr und starten mit einem gemeinsamen Moodboard und der Konkretisierung der Pläne. Anschließend folgt die Auswahl der Hochzeitslocation, des Brautkleides und der Dienstleister für Blumen, Haare & Make-up. Die Wahl der Torte, des Fotografen – das wurde übrigens die wunderbare Adela von o’dear, des DJ’s oder der Band sowie der Dekoration. Und am Ende natürlich der Hochzeitstag selbst. Je nach Hochzeitswünschen ist das alles einmal mehr oder weniger aufwändig, muss aber organisiert und getimed werden.

Macht euch am Besten direkt zu Beginn eine Liste, welche Aufgaben es gibt und bei welchen das Brautpaar gerne deine Unterstützung hätte. Es kann auch gut sein, dass das Brautpaar lieber alleine die Location suchen möchte oder aus die Tortenverkostung als romantischen Nachmittag nutzt. Auch hier ist das Motto: da sein, aber nicht aufdrängen. Außer natürlich man sieht, dass alles aus den Fugen gerät. Bevor deine Freundin also zur Bridezilla wird, ist hier dein Einschreiten nötig.

Die Suche nach dem Brautkleid

Die wohl allerschönste Aufgabe der Trauzeugin? Gemeinsam mit der Braut das Kleid ihrer Träume finden. Ganz egal ob geliehen, Vintage gekauft oder doch ganz neu – die Braut entscheidet und du darfst beraten. Auch hier gilt: bestätige die Braut, nimm ihr nicht das Funkeln aus den Augen, aber sag es deiner Freundin, wenn das Kleid ihr nicht steht oder vielleicht nicht im Budget liegt.

Für den großen Tag hatte ich für die Brautjungfer und mich kleine Take or Toss Schilder gebastelt und Prosecco besorgt. In einem guten Brautladen gehört ein sprudelndes Getränk eigentlich dazu und wird direkt angeboten. Für den Fall der Fälle oder für die Strecke zwischen den Läden war der eigene Prosecco aber Gold wert.

Falls du genau weißt, dass die Braut zum Beispiel ihre Mutter oder eine andere Freundin gern dabei hätte und sie selbst noch nicht gefragt hat, kannst du ja eine Überraschung daraus machen. Aber Vorsicht: du solltest dir wirklich sicher sein, dass diese Person gewollt ist! 

Und ist erst einmal das perfekte Brautkleid gefunden, wird die Braut es sofort merken. Und du garantiert auch!

Der Junggesellinnenabschied

Zu den wichtigsten Aufgaben der Trauzeugin gehört die Vorbereitung des Junggesellinnenabschieds. Ursprünglich hatte ich geplant, das Thema in diesem Beitrag mit einzubauen, aber da es dazu doch noch einige Tipps von mir gibt, habe mich für einen extra Beitrag entschieden, der in den kommenden Tagen folgt. Wichtig ist aber, dass der JGA zu euer Freundin passt und sie glücklich macht. Dabei ist es ganz egal, ob ihr feiern geht, einen Flugzeugsprung wagt oder doch lieber einen gemütlichen Mädelsabend veranstaltet. 

Der Hochzeitstag

Neben dem Junggesellinennabschied ist natürlich die Unterstützung am Hochzeitstag super wichtig. Sprecht euch als Trauzeugen unbedingt mit dem Brautpaar ab und fragt, welche Aufgaben ihr übernehmen könnt. Bei uns begann es beispielsweise damit, dass die Braut am Tag vor der Hochzeit zu uns kam, hier übernachtete und sich am nächsten Morgen gemeinsam mit der Brautjungfer und mir stylte. Mein Freund fuhr uns zusammen zum Standesamt, wo wir die Organisation der ersten Begegnung mit dem Bräutigam und die Koordination mit der Fotografin übernahmen. Bei der Trauung waren wir für die beiden da und bestätigen die Ehe mit einer Unterschrift. 

Das Brautpaar auf dem Weg zum Standesamt

Danach begann der feierliche Teil, wir halfen beim Brautpaarshooting, empfingen die Gäste und klärten in der Location alles Wichtige. Ebenso organisiertern wir Hochzeitsspiele. Da ich jedoch keine Lust auf die Standard Spiele hatte, habe ich im Vorfeld sehr viel recherchiert und lustige Spiele für das Brautpaar und eine Hochzeitstombola für etwas mehr Geld in der Kasse organisiert. Wir entschieden uns für „Kennt das Brautpaar seine Gäste?“, das besonders gut ist, wenn die Gäste sich untereinander nicht so kennen und die „Ice-Bucket Hochzeitschallenge“. Außerdem gehörte es natürlich auch zu unseren Aufgaben, die Gäste zum Tanzen aufzufordern.

Eine Rede ist als Trauzeugin übrigens nicht vorgeschrieben. Darum kümmern sich in der Regel der Bräutigam und der Brautvater. Solltet ihr eure Freundin aber besonders gut kennen oder eine schöne Story über sie haben, würde eine weibliche Rede die Feier ganz sicher bereichern. Außerdem ist es toll, wenn ihr ein Täschchen mit ein paar Notfalldingen für die Braut dabeihabt, wie ein Deodorant, den Lippenstift der Braut, Make-up, Taschentücher, Kopfschmerztabletten etc. 

Das besondere Geschenk

Als Trauzeugin wollte ich es mir natürlich nicht nehmen lassen, der Braut ein ganz besonderes Geschenk zu machen. Da die Fotografin nur für die Trauung gebucht war und ich die Erinnerung von Momenten, festgehalten in Bild oder als Video, so sehr schätze, habe ich zusammen mit dem Trauzeugen und anderen Gästen einen Videographer organisiert. Dafür haben wir uns allerlei Zeug einfallen lassen, um das Brautpaar auf die Schippe zu nehmen und sogar ein Treffen organisiert, damit der Videograph das Brautpaar vor der Hochzeit kennenlernt. Ich kann wirklich überhaupt nicht lügen und so habe ich natürlich gehofft, dass alles gut geht. Ist es dann auch.

Das Brautpaar hat nichts geahnt und wir haben die beiden dann wirklich am Tag der Hochzeit damit überrascht. Die Braut hat schon beim Styling davon erfahren, denn das musste ja mit festgehalten werden und der Bräutigam dann beim Standesamt. Und es war so schön! Schenken macht einfach unglaublich viel Freude und egal, wie viel Mühe die Vorbereitung macht. Das ist es wert. Noch ist das Hochzeitsvideo nicht fertig, aber ich weiß, es wird grandios! In jedem Fall kann ich euch schon unseren Mann der Stunde empfehlen, der einfach super sympathisch ist und so viel Leidenschaft versprüht. Ihr findet Marco Lang bei Facebook & auf seiner Website. Und mit etwas Glück darf ich euch ja vielleicht das Video zeigen, wenn es fertig ist. 

So, ich denke das waren erst einmal genug Anregungen für die Aufgaben einer Trauzeugin! Wollt ihr wissen, was man als Hochzeitsgast trägt oder was man noch zur Hochzeit schenken könnte?

Wart ihr schon einmal Trauzeugin?
Was würdet ihr als besonders wichtig erachten? Habt ihr Tipps & Tricks?

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

XOXO
signature
Anzeigen

No Comments Yet.

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.