dashblog logo
Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.
MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

10 Facts über mich, die du garantiert noch nicht wusstest

Posted on

Anzeige

Viel zu lang gab’s hier keinen Beitrag mehr zu ein paar persönlichen Facts über mich. Das soll sich heute ändern, denn ich verrate euch einige Dinge, die ihr garantiert noch nicht über mich wusstet und wer weiß, vielleicht findet ihr euch ja selbst in einigen Eigenschaften wieder? Verratet mir das gerne in den Kommentaren!

Nomnomnom. Was verrät dieses leckere Frühstück wohl über mich? Ratet doch mal. (Und nicht erst bei Nummer 3 illern!)

Nomnomnom. Was verrät dieses leckere Frühstück wohl über mich? Ratet doch mal. (Und nicht erst bei Nummer 3 illern!)

1. Sprichwortverdreher

Weder weiß ich wann es genau anfing, noch wie es dazu kam. Aber seit einiger Zeit vermische ich stets, natürlich unbeabsichtigt, zwei, meist recht ähnliche Redewendungen miteinander. Das passiert sogar so automatisch, dass Martin mich immer direkt korrigiert und ich nicht einmal mehr darauf komme, welche zwei Redewendungen zur Kombi beigetragen haben. Ich garantiere: sehr amüsant! Und das Witzige: außer meinem Verlobten fällt das meist niemanden auf.

2. Hoffnungslos,
hoffnungsvoll Optimist

Tatsächlich bin ich ein ziemlich hoffnungslos, hoffnungsvoller Optimist und sehe stets das Gute in allem. Allerdings bin ich dabei recht realistisch, weshalb ich mich auch gerne als realistischer Optimist bezeichne. Dazu kommt, dass ich fest davon überzeugt bin, dass positives Denken auch zu einem positiven Ergebnis führt. Probiert es doch einfach mal aus! Schaden kann es auf jeden Fall nicht.

Dinge werden wahr, wenn man sie oft genug sagt. Julia Engelmann

3. Kontrastliebe

Ich liebe, liebe, liebe es kontrastreiche Dinge miteinander zu kombinieren. Sei es bei der Kleidung, dem Essen, der Einrichtung oder naja, bei eigentlich allem. Mein Kleidungsstil ist zum Beispiel eine Mischung aus Feminin und Romantisch mit cleanen, minimalistischen Elementen. Geht nicht? Geht doch!

Beim Essen gibt’s für mich nichts besseres als die Kombination von herzhaft und süß. Curry-Ananas-Hähnchen, Mango-Avocado-Mozarella oder eben Pancakes mit leckerem Bacon von z.B. Herta, wie ihr hier auf den Fotos sehen könnt. Achja: heiß und kalt finde ich übrigens auch grandios zusammen, wie ich es euch z.B. bei meinem Eisdessert Rezept bereits gezeigt habe.

Pancake-Heaven: diverse kleine Pancakes in der Pfanne zubereiten und mit Heidelbeeren, Sirup, angebratenem Bacon und Haselnusskrokant belegen.

Pancake-Heaven: diverse kleine Pancakes in der Pfanne zubereiten und mit Heidelbeeren, Sirup, angebratenem Bacon von Herta und Haselnusskrokant belegen.

4. Ideenproduzent

Ich könnte mich jeden Tag auf’s Neue, wenn nicht sogar stündlich, mit einer neuen Geschäftsidee selbstständig machen. Ich liebe es mir neue Konzepte und Ideen zu überlegen und am allerliebsten würde ich gerne alles gleichzeitig umsetzen. Falls also einmal jemand eine Idee für irgendwas braucht, fragt mich einfach!

5. Symmetriemonk

Ok, zugegeben. Das ist für einige von euch sicherlich kein besonders neuer Fact, denn ihr wisst, dass ich super ordentlich und organisiert bin. Aber, wenn dann auch noch etwas symmetrisch ist oder der Drittel-Regel folgt, flammt mein Herz erst so richtig auf!

Wer möchte noch so lecker geweckt werden?

Wer möchte noch so lecker geweckt werden?

Ob da jemand naschen möchte?

Ob da jemand naschen möchte?

6. Tanz, als ob dir keiner zusieht.

Ich erinnere mich daran als ob es gestern gewesen wäre, als mir meine Cousine mit vielleicht 11 oder 12 Jahren zeigte, wie man richtig tanzt. Ich war damals so schüchtern und wusste überhaupt nicht wohin mit mir, geschweige denn meinen Armen. Mit der Zeit habe ich das Tanzen lieben gelernt, weil es eine so schöne Form ist, sich selbst auszudrücken, ohne dabei Worte zu verlieren.

Wahrscheinlich ist das auch eine Entwicklung, die man im Laufe des Lebens eben so mitmacht, aber ich bin froh sagen zu können, dass mir mittlerweile so egal ist, was andere Menschen von mir halten. Das bezieht sich natürlich nicht nur aufs Tanzen, aber ich finde das ist ein wirklich schöner Vergleich, denn man sollte einfach so leben und tanzen, wie man es für richtig hält.

Jeder Mensch ist anders und individuell und das ist verdammt gut so. Also, falls ihr, so wie ich, mit 26 Jahren auf die Idee kommt, mit Ballett zu beginnen, dann macht das doch einfach und tanz dabei als ob euch niemand zusieht!

7. Ehrlich währt am längsten

Eines der wichtigsten Werte, die mir als Kind vermittelt wurden, ist stets ehrlich zu sein. Ich selbst schätze diese Eigenschaft unwahrscheinlich stark an anderen Menschen und versuche dementsprechend nur selten ein Blatt vor den Mund zu nehmen. Aber wie bei allen Dingen macht natürlich der Ton die Musik, wenn man zu dem Gegenüber stets und vollkommen ehrlich ist.

Ich finde es zum Beispiel furchtbar, wenn man einen doofen Fleck oder etwas anderes unangenehmes hat und niemanden einem etwas sagt, sodass es einem erst beim nächsten Spiegel auffällt. Also liebe Mitmenschen: das hier ist ein Appell zu mehr Ehrlichkeit und Mund aufmachen!

Erwischt! Wobei Taro wohl eher auf den Bacon als auf die Kombi mit den Pancakes scharf war.

Erwischt! Wobei Taro wohl eher auf den Bacon als auf die Kombi mit den Pancakes scharf war.

8. Foto-Nimmersatt

Ich bin ein Nimmersatt was Fotos betrifft. Ich würde am liebsten jeden wundervollen Moment auf einem Foto festhalten und ihn damit auch visuell für die Ewigkeit sichern. Beim Reisen ist das manchmal besonders schlimm, denn dann möchte ich hier ein Bild, dort ein Selfie und dann noch dies und das ausprobieren. Dadurch kommt man zum Leidwesen von Martin manchmal nicht besonders schnell voran. Und von süßen, tausenden Hundefotos brauche ich auch gar nicht erst anfangen, oder?

Außerdem macht mir das Fotografieren unheimlich viel Spaß, denn es bringt einen dazu, die Dinge auch mal von ganz anderen Blickwinkeln aus zu betrachten.

Und guess what: deshalb waren Foto- und Videograph für uns bei der Hochzeit der wichtigste Dienstleister neben der Location. Deshalb bin ich auch super happy mit unserer Entscheidung und freue mich wahnsinnig auf den Tag und die Bilder davon.

9. Genussmensch

Das kann und will ich überhaupt nicht abstreiten: ich genieße das Leben in vollen Zügen und für mich gibt es nichts besseres, als mit Freunden und der Familie an einem großen Tisch zu sitzen, lecker zu essen und einen tollen Wein zu trinken. Ich bin verdammt froh, dass ich auch solche Genuss-Freunde zu meinen Lieben zählen kann, denn das Leben macht so einfach viel mehr Spaß!

Dazu passt übrigens auch die Geschichte, wie ich meine Freundin und Brautjungfer Jenny kennengelernt habt. Wir waren durch Zufall beide auf einer Studienfahrt in Barcelona und gemeinsam auf einem Zimmer gelandet. Wir kannten uns erst kurz, aber schütteten uns bei einer viel zu leckeren Paella am Hafen der spanischen Stadt nicht nur unsere Gläser mit Sangria voll, sondern uns auch gegenseitig unsere Herzen aus. Wer sich so kennenlernt, kann einfach nur ein Leben lang befreundet sein, nicht?

Vorsicht: lecker!

Vorsicht: lecker!

10. Ich wäre nicht das Kind,
das auf das zweite Ü-Ei wartet

Zu guter letzt, noch ein Vergleich mit der Ü-Ei Werbung. Kennt ihr den Moment als den Kindern angeboten wird, noch ein zweites Ü-Ei zu ihrem Ersten dazuzubekommen, wenn sie sich noch ein Weilchen gedulden würden? Tja, ich wäre keines dieser Kinder. Denn ich bin viel zu neugierig. Neugierig auf das Leben und auf all die Überraschungen, die es bereit hält. Es gibt schließlich viel zu viele Dinge, die noch nicht entdeckt sind.

So, jetzt wisst ihr ein paar witzige, ehrliche oder für manch einen sicherlich auch anstrengende Eigenschaften mehr von mir.

Ich bin jetzt aber ziemlich gespannt (weil neugierig): verbindet uns einer dieser 10 Facts?

XOXO
signature
Anzeigen

No Comments Yet.

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.