logo

So war die Fashion Week Berlin

15. Juli 2014   Maren Jakobs  Fashion

Nach knapp einer Woche in der Hauptstadt sind Ally und ich nun auch wieder zuhause angekommen. Während der Fashion Week in Berlin zu sein und täglich an mehreren Events teilnehmen zu dürfen, war für uns beide unglaublich spannend, aber eins kann ich euch verraten: anstrengend war es auch! Bevor hier noch ein paar ausführlichere Berichte zur Fashion Week und dem ganzen Drumherum folgen, gibt es heute eine kleine Zusammenfassung von allem, was wir so in Berlin erlebt haben. Es waren wirklich tolle und spaßige Tage, man hat viele Menschen kennengelernt und eigentlich können wir es jetzt schon kaum erwarten, bei der nächsten Fashion Week wieder dabei zu sein.

Ally und ich kamen bereits Montag Morgen in Berlin an und nutzten die Zeit erstmal, um uns in Ruhe in unserer WG einzurichten und uns von der langen Fahrt zu erholen. Im Laufe des Tages trudelten dann auch die anderen Mädels unserer WG in Berlin ein und wir machten uns nachmittags gemeinsam auf in die Stadt, um ein bisschen shoppen zu gehen. Am Abend wurde sich dann für die Amorelie Burlesque Party aufgehübscht, über die Ally bereits hier berichtet hat. Wirklich schade, dass uns das Wetter an dem Abend leider keinen Sonnenschein gönnte und uns stattdessen die Rooftop-Party mit starkem Regen leicht vermieste. Am Dienstag ging es dann zum ersten Mal aufs Gelände der Fashion Week und es war wirklich spannend, das alles mitzuerleben, weil man noch gar nicht so recht wusste, was einen erwartet. Vor Ort haben wir uns die Show von Rebekka Ruétz angesehen und am Abend waren wir zur Stylight Blogger Conference eingeladen – eine Podiumsdiskussion, bei der unter anderem Alexandra von Lovely Pepa und Jakob von Dandy Diary mit von der Partie waren.

Am Mittwoch stand einiges auf dem Plan: Wir haben uns mittags die Show von Barre Noire angeschaut und sind direkt im Anschluss zur Salonshow ins Hotel Adlon Kempinski gefahren, wo die neuesten Kollektionen verschiedenster Designer präsentiert wurden, die ausschließlich nachhaltige Mode auf den Markt bringen. Nach einem langen Spaziergang quer durch Berlin haben wir Lavera angesteuert, um uns dort einige Fashionshows anzusehen, aber der Plan ging leider nicht auf. Aus Platzmangel durften wir nur noch in die Empfangshalle, von wo aus wir uns stehend die Shows über eine Leinwand hätten anschauen können, jedoch waren wir so verärgert darüber, dass wir uns kurze Zeit später wieder auf den Heimweg machten.

Den Tag darauf stand für uns die Bread & Butter auf dem Programm, über die es auch noch einiges zu berichten gibt. Mir hat die Location sehr gut gefallen und es war schön, Kontakte knüpfen zu können. Es gab viel zu sehen, aber dazu erfahrt ihr im Laufe der Woche noch mehr. Schon die gesamte Woche haben wir uns alle auf das Fashionbloggercafé, welches immer von Styleranking organisiert wird und am letzten Tag anstand, gefreut. Es war schön, sich in gemütlicher Atmosphäre mit anderen lieben Mädels unterhalten zu können, aber leider ging der Tag viel zu schnell vorbei. Am Samstag ging es dann für uns alle auch wieder zurück nach Hause.
Fashionbloggercafé Fashion Week Berlin Sommer 2014 137-1Stylight Blogger Conference Fashion Week Berlin Sommer 2014 110-1 Fashion Week Shoefie
Barre Noire Fashion Week Berlin Sommer 2014 138-1 Fashion Week Berlin Sommer 2014 158-1Fashion Week Eis Fashion Week Berlin Sommer 2014 190-1 Bread and Butter Codello-1

Ähnliche Beiträge