logo

My Fitness Journey | Week 4

26. Oktober 2015   Maren Jakobs  Fashion

Kaum zu glauben, dass ich mittlerweile schon die 4. Woche 10WBC hinter mir habe. Ich bin inzwischen allerdings auch froh, bald die Halbzeit erreicht zu haben, weil ich meinen Ei- und Fleischkonsum so langsam nicht mehr mit meinem Gewissen vereinbaren kann und auch ansonsten momentan eher ein kleines Motivationstief habe. Es mangelt mir ein wenig zu sehr an der Lust, mir ständig frisch etwas zubereiten zu müssen und man muss immer daran denken, dass man für unterwegs etwas passendes dabei hat, falls sich mal der Hunger meldet. Allerdings gehe ich wieder regelmäßig (3-4x pro Woche) ins Fitnessstudio und es tut gut, sich beim Sport richtig auszupowern.

Puppenzirkus Fitness Journey Week 4

Das habe ich gegessen

Da ich inzwischen wieder mit dem Sport angefangen habe, darf ich mir danach auch mal etwas gönnen. Ich freue mich dann auf nichts mehr als eine Portion Naturjoghurt und Obst! An einem Tag habe ich mir sogar etwas Schokomüsli dazu gegönnt, aber das war eine Ausnahme. Meinen Load Day habe ich am Samstag gemacht und war am Abend mit der Familie Pommes essen. Ich muss sagen, dass ich mich immer sehr auf den Load Day freue, aber abends dann auch echt genug von fettigem oder süßem Kram habe. Angenehmer fänd ich es, wenn ich mir auch unter der Woche mal Kleinigkeiten gönnen könnte, weil man sich so eben 6 Tage komplett zusammenreißen muss und es am Load Day leider meistens völlig ausartet.

Das hat sich verändert

Weder auf der Waage, noch im Spiegel konnte ich irgendwelche Änderungen feststellen, was mich derzeit auch ein wenig demotiviert. Ich hoffe aber, dass diese Phase bald vorüber ist und wieder ein paar Kilos purzeln. Da ich im Gym nur wenig auf Cardio, dafür aber umso mehr auf Krafttraining setze, wird sich dadurch vermutlich auch nicht ganz so viel auf der Waage ändern, aber ich hoffe auf eine straffere Figur und ein schöneres Gesamtbild. Mal sehen, wann sich erste Erfolge zeigen. Muskelkater hatte ich vergangene Woche jedenfalls schon mehr als genug!

Fazit

Momentan hänge ich in einem kleinen Tief, aber ich weiß, dass ich das überwinden muss um weiterzukommen. Darum versuche ich, am Ball zu bleiben und positiv zu denken. Der Sport tut mir auf jeden Fall sehr gut und hilft mir, mich besser zu fühlen. Ich bin gespannt, was die kommende Woche bringt!

Ähnliche Beiträge