logo

Destroyed & Ripped Jeans: In 5 einfachen Schritten

29. Mai 2014   Alexandra Winzer  Fashion

Ich habe es euch ja schon in einem meiner letzten Posts erzählt: heute ist Männertag, Vatertag und Christi Himmelfahrt zugleich. Die einen sind froh, den Mann mal wieder aus dem Haus zu haben, die anderen sitzen vielleicht mit sorgenfaltiger Stirn auf dem Sofa und fragen sich nach dem Sinn des Lebens. Aber Mädels, das muss nicht sein! Denn heute ist ein guter Tag, um endlich mal wieder etwas für euch und damit meine ich nur für euch zu machen. Ripped und Destroyed Jeans sind gerade in aller Munde und nicht mehr aus den Köpfen der Modedamen wegzudenken. Euer Budget lässt keine zigfache Jeans-Anschaffung zu, oder ihr findet einfach nicht das perfekte Stück? Kein Grund zur Sorge, denn in Nullkommanichts macht ihr euch selbst eine Destroyed Jeans! In fünf einfachen Schritten zeige ich euch heute ein DIY mit dem euch garantiert nicht langweilig wird.

Doch was braucht ihr eigentlich dazu? Ein Lasergerät oder eine Wäschetrommel voll mit Steinen, wie es die Jeanshersteller in der Türkei benutzen? Nein, alles ganz easy Ladies. Und ich verspreche euch, dafür habt ihr alles im Haus:

– 1 Paar Jeans
– 1 Schere
– 1 Moodboard 
– 1 Cuttermesser
– 1 Bleistift

– 1 Topfkratzer oder 1 Drahtbürste
– Etwas Pappe

ripped-destroyed-shredded-jeans-diy-doityourself-anleitung-howtomake-puppenzirkus-680Inspiration via Pinterest

Hier seht ihr zunächst einmal ein Paar meiner Inspirationsbilder. Wie ihr seht wollte ich den Fokus auf das Knie setzen und den restlichen Teil eher unversehrt lassen. Eine Seite sollte so aufgeklappt aussehen, wie beispielsweise auf dem Bild unten links und eine Seite richtig destroyed mit einem größeren Loch. Jetzt wisst ihr ja wie meine oder in eurem Fall eure perfekte Jeans aussehen soll und ihr könnt loslegen!

diy-ripped-shredded-jeans-doityourself-destroyed-puppenzirkus-jeans-diySchritt 1:
Nachdem ihr euch alle Utensilien zusammengesucht habt, gilt es herauszufinden an welcher Stelle ihr ein Loch in eure Jeans wollt. Ein einfacher Trick, bei dem ihr eure Pants nicht einmal anziehen müsst, ist es den Saum der Jeans auf die Mittelnaht im Schritt zu legen. Somit solltet ihr in etwa bei dem Knie rauskommen und könnt etwas darüber oder darunter mit einem Bleistift einen Strich ziehen. Wenn ihr auf Nummer sicher gehen wollt, empfehle ich euch aber die Jeans anzuziehen und den Punkt genau festzulegen.

diy-ripped-shredded-jeans-doityourself-destroyed-puppenzirkus-jeans-diy (5) diy-ripped-shredded-jeans-doityourself-destroyed-puppenzirkus-jeans-diy (6)Schritt 2:
Bevor ihr mit dem destroyen beginnt, empfehle ich euch ein Stück Pappe zur Hand zu nehmen und dieses in eure Jeans zu legen. So könnt ihr sicherstellen, dass ihr nicht auch die Rückseite mit zerfetzt.

diy-ripped-shredded-jeans-doityourself-destroyed-puppenzirkus-jeans-diy (7)Schritt 3:
Jetzt kommt euer Cuttermesser zum Einsatz. Wie oben beschrieben habe ich mich für zwei Varianten entschieden: Bei der Ersten zieht ihr nach und nach einen querlaufenden Schnitt an der Stelle wo das Loch später sein soll. Je näher die Schnitte aneinander, desto vorsichtiger müsst ihr natürlich sein, wenn ihr noch ein paar Restfäden erhalten wollt. Nach oben und unten würde ich die Schnitte etwas kürzer setzen, damit ihr ein ovales Loch bekommt. Variante zwei ist um einiges einfacher, da ihr hier sozusagen ein Stück der Jeans ausschneidet, um es später umzuklappen. Hier müsst ihr nur einen Quer- und einen Längsschnitt ziehen, um sozusagen ein Viereck zur Hälfte auszutrennen.

diy-ripped-shredded-jeans-doityourself-destroyed-puppenzirkus-jeans-diy (8)diy-ripped-shredded-jeans-doityourself-destroyed-puppenzirkus-jeans-diy (11)Schritt 4:
Wenn ihr zufrieden mit euren Schnitten seid, könnt ihr beginnen diese auszufransen. Der Teil macht mit Abstand am meisten Spaß! Ihr nehmt einfach den Topfkratzer zur Hand und schrubbt wild drauf los. Je ruffer eure Jeans werden soll, desto mehr müsst ihr die Jeans zershredden und je länger an euren Schnitten rubbeln.

diy-ripped-shredded-jeans-doityourself-destroyed-puppenzirkus-jeans-diy (9) diy-ripped-shredded-jeans-doityourself-destroyed-puppenzirkus-jeans-diy (11) diy-ripped-shredded-jeans-doityourself-destroyed-puppenzirkus-jeans-diy (10)Schritt 5:
Den letzten Schritt erledigt eigentlich jemand anders für euch: die Waschmaschine. Ihr habt eure Jeans so richtig schön zerfetzt und am Besten kurz draußen einmal ausgeschüttelt? Dann ab damit eine Runde in die Waschmaschine! So werden alle Löcher noch einmal ausgewetzter und zudem können alle, beziehungsweise viele der Flusen abgefangen werden. Et voilá! Nach einer Runde in der Waschtrommel ist eure Selfmade Destroyed & Shredded Jeans nun fertig. Alles was euer Look jetzt noch braucht, sind ein paar Heels und ein unifarbenes Shirt dazu!

diy-ripped-shredded-jeans-doityourself-destroyed-puppenzirkus-jeans-diy (13)
Das war’s auch schon! Ich denke ich habe nicht zuviel versprochen, dass es doch eigentlich ein super easy DIY ist, oder? Viel Spaß beim Kombinieren eurer Ripped Jeans!

Ähnliche Beiträge